NEWS

KIM-Studie 2014 veröffentlicht

Kinder + Medien, Computer + Internet
Seit 1999 führt der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest regelmässig eine Basisstudie zum Stellenwert der Medien im Alltag von Kindern (6 bis 13 Jahre) durch. Die KIM-Studie ist als Langzeitprojekt angelegt, um die sich im permanenten Wandel befindlichen Rahmenbedingungen des Medienangebots und die damit verbundenen Veränderungen adäquat abbilden zu können. Hier finden Sie die neusten Studienergebnisse.
Goldene Regeln

In der Broschüre von Jugend und Medien finden Eltern und alle, die mit Kids zu tun haben, die wichtigsten goldenen Regeln im sicheren Umgang mit Medien. 

Weitere wertvolle Tipps zu diesem Thema finden Sie hier.
Gefahren für Kinder im Internet

In den Anfangszeiten des Internets gab es kaum einen Artikel über das neue Medium, das nicht die Gefahren für Kinder in den Mittelpunkt stellte. Heute, wo es für die meisten Erwachsenen und Kinder zum alltäglichen Medium geworden ist, malen nur noch Wenige den Teufel an die Wand. Die Haltung der Medienpädagogen ist differenzierter geworden, und Eltern, Lehrer und auch Kinder sind kompetenter als in den ersten Jahren. Dennoch gibt es im Netz Gefahrenpotenziale, wie z.B. ungeeignete Inhalte, Chat, Preisgabe persönlicher Daten, Verletzung von Urheberrechten usw., über die Sie Bescheid wissen sollten. Auf der Webseite von internet-abc erfahren Sie mehr zu diesen Themen.
Pornografie - Alles war Recht ist!

Mit dem Internet wurde es viel einfacher, sich Pornografie zu beschaffen. Dies gilt jetzt auch für Jugendliche unter 16 Jahren, die von Gesetzes wegen nicht der Pornografie ausgesetzt werden dürfen.
Auch mit den neuen Smartphones lässt sich Pornografie beschaffen, und das überall in der Schweiz und der Kontrolle der Eltern weitestgehend entzogen!
Die Schweizerische Kriminalprävention klärt in diesem Monat über die strafrechtlichen Aspekte der Pornografie auf.

Kinder können sich bereits ab dem Alter von 10 Jahren strafbar machen. Das gilt auch beim Versenden von pornografischen Selfies!
Spielplatz Internet

Kinder entdecken die grosse Welt des Webs früh und probieren die vielfältigen Möglichkeiten fleissig aus. Allerdings lauern dort auch Gefahren auf sie. Eltern tun gut daran, sich schlau zu machen, wie sie den Gefahren richtig begegnen.

Lesen Sie hier den interessanten Bericht von Hello Family/coop. 
Medienkompetenz

So nutzen Ihre Kinder die Medien sinnvoll

Fernsehen, Handy, Spielkonsole, Computer, Zeitung, Radio: Kein Haushalt ist ohne moderne Medien, ganz besonders, wenn Kinder darin leben. Aber nutzen wir Medien immer sinnvoll? 
coop sprach darüber mit Prof. Dr. Thomas Merz, Medienpädagoge an der Pädagogischen Hochschule Zürich.
Das Interview finden Sie hier
Chatten? Aber sicher!

Immer mehr Kinder und Jugendliche loggen sich in Chatrooms ein und verbringen einen beträchtlichen Teil ihrer Freizeit beim Chatten. Ihre Eltern, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind, wissen oft nicht genau, was sie davon halten sollen. Lesen Sie hier mehr dazu. 
Mediennutzungsvertrag

Fernsehen, surfen, Computer spielen - mit einem Vertrag zum Vertragen

klicksafe und Internet-ABC haben ein Online-Tool zur Erstellung eines Mediennutzungsvertrags entwickelt. Hiermit können Eltern mit ihren Kindern ganz individuell festlegen, welche Medien und Inhalte wie und wie lange von den Kindern genutzt werden dürfen. 
0
0
0

2015 LUZERNER POLIZEI  -  IMPRESSUM 
Volltextsuche:
 GO